2. Licht: Liebe

Liebe – der Grundklang der Stille.

Da wo Stille ist, ist auch Liebe. Denn wenn es in uns ganz ruhig wird, entsteht Platz, dass sie zutage tritt. Im Streit, in der Angst oder im Zweifel macht sie sich oft klein oder zumindest fühlen wir sie da nicht weil die vordergründigen Gefühle der Zerstörung am Zuge sind. Doch im Stillen ist die Liebe immer da, stark und unnachgiebig. Großzügig überlässt sie den großen Negativ-Emotionen ihr Machtspiel, weil sie weiß dass deren Licht erlischt, während ihr eigenes ewig brennt. Und so können auch wir mit diesen Augen der Liebe auf uns und andere schauen, wenn wir toben, verletzen oder zweifeln oder anderen dabei zusehen. Und uns dabei daran erinnern, dass das Licht der Liebe auch dann in uns brennt, wenn wir es gerade gar nicht wahrnehmen können. Und so kann die Adventszeit eine Zeit sein, die sich in den Momenten der Stille dieser Liebe bewusst wird, und uns wie unser Herzschlag ein Motor ist, durch die nächste Zeit zu gehen: mit offenem Herzen für uns und für andere.

Ein Licht der Liebe entzünden:
Komm in eine angenehme Sitzposition. Entweder auf dem Boden, auf einem Stuhl oder so wie es dir gut gelingt aufrecht zu sitzen, ohne das Gefühl zu haben nach hinten zu sacken. Lege die Hände auf den Beinen auf, so dass die Handfläche nach oben zeigen. Die Arme sollten ganz gestreckt sein. Rolle den Zeigefinger ein und bringe ihn zum Ansatz de Daumens. Dann verbinde die Fingerkuppen von Daumen, Mittel- und Ringfinger. Spreize den kleinen Finger weit ab. Und nun beginne den Atem von den äußeren Spitzen der kleinen Finger die Arminnenseiten nach oben bis zum Herzen (Brustbein) strömen zu lassen, wo sich die beiden Atembahnen treffen. Mit der Ausatmung lasse den Atem genauso zurückströmen. Auf diese Art und Weise führst du mit dieser Geste des Herzens (Hridaya Mudra) Liebe zu Dir und lässt diese Liebe wieder weiterströmen, wodurch die Liebe in einen niemals endenen Kreis aus Geben und Empfangen eingebunden ist. Mache diese Übung solange es sich schön anfühlt und dann bleib entweder noch einige Zeit sitzen oder lege dich auf den Rücken, damit sich dieses entzündete Licht der Liebe im ganzen Körper ausbreiten kann.

> zu den anderen Lichtern im Advent 2016 …