BRIGITTE, 16/2018

„Mit sechs Jahren wusste ich nichts von Spiritualität. Ich kannte nicht einmal das Wort. Und doch: Als ich meinen Vater damals sah, allein mit ihm im Badezimmer auf Mallorca, wie er mit Organversagen zusammenbrach, war ich innerlich nicht allein. Es war, als würde sich eine ältere, weisere in mir wachende Kraft neben mich stellen und mich sicher aus der Situation führen.
Heute würde ich das als eine fast schon übersinnliche Ausprägung von Spiritualität bezeichnen, die mir, als mein Sohn starb, wieder begegnete…

> mehr im ganze Artikel (BRIGITTE 2018/16, S. 90/91)