Blog: Pendeln rockt! Auch Sonntags...

Im Moment ist Aufstehen für mich nicht einfach. Das graue Wetter, die Kälte, da zieht mich wenig aus den Federn. Außer natürlich die Kids und die Arbeit. Aber das ist mehr so wie Bettdecke wegziehen und nicht wie ein Rama-Frühstücksmorgen (wer das noch aus den 90ern kennt). Letztes Mal habe ich Euch von den Sonnengrüßen erzählt, die ich mache, egal was passiert. Jetzt kommt noch ein kleiner Trick: Wenn ich mich nicht mal dazu in der Lage fühle, dann reduziere ich den Berg der Überwindung (erstmal!) auf eine einzelnen Asana: Utthita Lolasana.

Dabei pendelt man sich im wahrsten Sinne des Wortes die Schwere aus dem Leib und dem Gehirn.

Und nach 3-5 Runden, bin ich dann meistens fit für die Sonnengrüße oder zu zumindest aus der Ablehnung raus und der Rest der Praxis kann kommen …

Ich habe ein kleines Video für euch dazu gemacht.

Viel Spaß!

> hier geht’s zum Video

> Mehr Blog hier….