Blog: Schnickschnackschnuck

Das mit dem Yoga ist so eine Sache. Zunächst, so habe ich das bei mir beobachtet und andere haben mir davon berichtet, hat man das Gefühl man wird klarer, das Leben einfacher und alles fokussierter. Dann nach einiger Zeit, durch neue hinzukommende Sichtweisen, merkt man, dass das oben genannte Geschenk auch dringend nötig war, denn wie soll man sonst im Dschungel der neuen Erkennntisse die richtige Entscheidung treffen. Wenn es sie denn überhaupt gibt, denn schließlich Vorsicht: yogisches Totschlagargument, kann man ja nie wissen, was Illusion und was Wahrheit ist. Und in den Momenten hat sie für einige von uns zugeschnappt: die Yogafalle. Ich fasse nochmal zusammen:

  1. Yoga macht unser Leben durch Fokus einfacher.
  2. Yoga macht unser Leben durch neue Sichtweisen komplizierter.
  3. Yoga sagt, dass wir nicht wissen können, was einfach und was kompliziert ist.

Und da wir als Yogis gerne alles „richtig“ machen, kann uns das ziemlich verwirren und unter Druck setzen. Was hilft sind auch 3 Dinge:

  1. auf den gesunden Menschenverstand hören
  2. den gesunden Menschenverstand sprengen
  3. und zwischen beidem zu pendeln

Und wenn das auch zu kompliziert klingt, dann zwischendurch einfach mal schnickschnackschnuck machen. Muss nicht die schlechteste Entscheidung sein. Haben wir dieses Jahr bei der Entscheidung für unseren Sommerurlaub auch gemacht und freuen uns jetzt schon sehr darauf. Apropos Sommer: GoLuckyFuckHappy findet unser Korfu-Retreat „heiß“. Hier erfahrt ihr warum…

> Mehr Blog hier….